Lesetipps von anderen Bibelblogs (Januar)

In dieser Serie präsentiere ich euch jeden Monat die interessantesten Bibel-bezogenen Artikel aus dem Netz, die ich gefunden habe.

Die Nachricht des Monats

Was bisher für unmöglich gehalten wurde, könnte eintreten: Ein Papyrus-Fetzen aus dem Markus-Evangelium, der möglicherweise aus dem 1. Jahrhundert stammt, hat in den vergangenen Wochen Schlagzeilen gemacht. Hier ein englischer Bericht. UPDATE: Inzwischen erfahrt ihr auch hier alle Fakten zum Markus-Fragment.

Wenn die Berichte stimmen, wäre das eine echte Sensation. Die Bibel ist schon jetzt das bei weitem am besten erhaltene Werk der Antike. Die ältesten Zeugnisse stammen aus dem 2. oder 3. Jahrhundert. Von anderen Werken antiker Autoren haben wir oft nur Abschriften aus dem Mittelalter.

Der Haken an der Sache ist, dass noch keine wissenschaftlichen Analysen zu dem Fragment veröffentlicht worden sind. Die sollen erst nächstes Jahr erscheinen. Wir wissen weder, welche Bibelstelle enthalten ist, noch auf welcher Grundlage das ungewöhnlich genaue Datum von ca. 80 n. Chr. ermittelt wurde. Eigentlich ist es fast unmöglich, antike Handschriften so genau zu datieren. Wir werden uns also noch etwas gedulden müssen…

In eigener Sache

An dieser Stelle möchte ich ein Dankeschön erwidern: Philipp Keller hat sich bei mir für die fruchtbare Zusammenarbeit auf dem deutschen Logos-Blog im letzten Jahr bedankt. Ich möchte die Danksagung herzlich erwidern!

Zudem hat Thomas Reiter von Logos Bibelsoftware Deutsch ein Interview mit mir geführt zu der deutschen Erweiterten Interlinearbibel der Lutherübersetzung, die ich für seine Firma erstelle.

Deutsche Lesetipps

Gabriel Goldberg, Wein als prophetische Erfüllung (ins Deutsche übersetzt auf Distomos) beschreibt, wie der Wein in der Bibel als Beweis von Gottes Segen galt – und dass der Weinbau heute in Israel wieder floriert, nach über 1000 Jahren Trockenzeit.

Der Blog dreifach beschreibt in Das Urheberrecht und die Bibel, warum im digitalen Zeitalter auch der Bibeltext frei zur Verfügung stehen sollte (vor einigen Monaten habe ich einen ganz ähnlichen Artikel veröffentlicht).

In Pilgerziel Noahberg begibt sich Timo Roller beim Medienmagazin Pro auf eine spannende historische Spurensuche nach der Arche Noah.

Englische Lesetipps

Neben Windows 10 hat Microsoft diese Woche auch eine Art Holo-Brille vorgeführt, mit der man digitale Inhalte an alle möglichen Orte projizieren kann. Openbible.info nimmt das zum Anlass für einen etwas abenteuerlichen Ausflug in die Zukunft des Bibelstudiums: Your Next Bible Will Be A Hologram

Viele spannende Artikel zur Bibel enthält wie jeden Monat der Biblical Studies Carnival für den Dezember.

Das amerikanische Bible Study Magazine hat kürzlich seine Webseite neu gestaltet – ein Augenschmaus!

Auf der Seite gibt es auch einige Artikel der jeweils aktuellen Ausgabe zu lesen. Zum Beispiel diesen Artikel zum Auszug aus Ägypten. Eine Liste zeigt, wie die Plagen die ägyptischen Götter als machtlos vorführten.

Die Zeitschrift hat auch einen Blog mit teils recht interessanten Beiträgen. In Sanctified Dirt erklärt bspw. Michael Heiser, warum der geheilte Syrer Naaman ausgerecht israelische Erde mit nach Hause nahm.

Meine Forderung: das deutsche “Schwestermagazin” Faszination Bibel braucht dringend ebenfalls eine bessere Webseite! Wenn die Redaktion etwas großzügiger mit ihrem tollen Content wäre, würde das sicher einige neue Leser einbringen… Auch der Blog des Redaktionsleiters Ulrich Wendel wird leider sträflich vernachlässigt.

Giveaways

Logos Free Book of the Month: Im Januar gibt es den Kommentar The Cambridge Bible for Schools and Colleges: Genesis (Herbert Edward Ryle) kostenlos. Ein Logos-Konto vorausgesetzt, kann man das Buch wie ein Ebook mit der mobilen App oder über biblia.com lesen – oder sich sogar die Desktop-Engine von Logos Biblesoftware kostenlos herunterladen.

Ebenfalls möglicherweise interessant ist diese kostenlose Markus-Auslegung von R.C. Sproul, die ich vor kurzem entdeckt habe.

Bible Study and the Christian Life verlost diesen Monat das Buch The Good Shepherd von Kenneth Bailey. Sieht sehr viel versprechend aus!

Zitat: “Kenneth Bailey uses his celebrated insights into Middle Eastern culture and especially his familiarity with Middle Eastern shepherding customs to bring new light and life to our understanding of this central image of the Christian faith. With each of nine major Old and New Testament passages, Bailey reveals the literary artistry of the Biblical writers and summarizes their key theological features.”

 

Kommentar verfassen